Nach oben

Orthopädische Schuhzurichtungen

Verbessertes Gehen durch individuelle Schuhkorrekturen

Orthopädische Schuhzurichtungen sind handwerkliche Veränderungen an Ihren Schuhen. Wir integrieren solche orthopädische Elemente nach kosmetischen und funktionell-orthopädischen Gesichtspunkten in Ihre Konfektionsschuhe. Die Schuhkorrekturen dienen dazu, Fehlstellungen zu korrigieren, Gelenke zu entlasten, Ihren Fuß zu stützen oder weicher zu betten. Das Ziel ist, Körperhaltung, Bewegungsablauf und Gehfähigkeit zu verbessern. So können Sie nach einer orthopädietechnischen Umarbeitung vielleicht sogar in Ihren nicht mehr genutzten Lieblingsschuhen wieder besser laufen.

Alte und neue Schuhe komfortabel umgearbeitet

Für die orthopädischen Veränderungen nutzen wir verschiedene Materialien wie Leder und spezielle Kunststoffe, die elastisch, weich und widerstandsfähig sind. Wir haben selbstverständlich auch die Gesamtoptik Ihres Schuhs im Blick. So bringen wir die Schuhzurichtungen bestmöglich nach Ihren Wünschen unter.

Ob altes oder neues Schuhwerk, ob Straßentreter oder elegante Schuhe: Wenn Sie ein Modell individuell anpassen lassen möchten, dann kommen Sie zu uns! Unsere Orthopädieschuhmacher arbeiten Ihre Schuhe sach- und fachgerecht um. Zu den möglichen orthopädietechnischen Schuhveränderungen gehören Abrollhilfen, statische Veränderungen und andere Zurichtungen.

Unser Tipp: Wenn Sie neue Schuhe kaufen, dann achten Sie darauf, dass die ausgewählten Modelle keine abgerundeten Kanten an der Sohle haben. Denn dann lassen sich die Schuhe häufig sehr viel schwieriger und eventuell weniger unauffällig beispielsweise mit Abrollhilfen ausstatten.

Abrollhilfen

  • Sohlenrolle (Ballenrolle, Mittelfußrolle, Schmetterlingsrolle, Rigidusrolle)
  • Abroll- und Pufferabsatz

Statische Veränderungen

  • Verkürzungsausgleich (Schuh- und Absatzerhöhungen)
  • Außen- und Innenranderhöhungen
  • Absatz- und/oder Sohlenverbreiterungen

Andere orthopädische Zurichtungen

  • Quer- und Längsgewölbestützen
  • Schaftveränderungen (Polsterungen)
  • Sohlenversteifungen
  • Veränderungen an der Hinterkappe
  • Integrierung von orthopädischen Fußbettausarbeitungen (fest integrierte Fußeinlagen auch für elegante Schuhe und Sandalen)